SV Oberderdingen – SV Phillipsburg 0:3

Zum letzten Spiel in diesem Jahr empfing der SVO den Tabellenzweiten und selbsternannten Aufstiegsfavorit aus Phillipsburg. Bei ungemütlichen Temperaturen legten die Gäste gleich stürmisch los, bereits in der 2.Minute musste SVO-Keeper Tsenekidis auf der Hut sein und den scharf geschossenen direkten Freistoß aus 18 Meter über die Querlatte lenken. Man merkte den Gästen an, dass sie hier 3 Punkte mitnehmen wollten um wieder an die Spitze der Tabelle zu klettern, die Anfangsviertelstunde war ein einziger Sturmlauf auf das SVO-Tor. Danach die ersten zaghaften Versuche der Gastgeber aber Riede´s Abschluss war zu schwach und kein Problem für den Phillipsburger Torhüter. Die schnellen und körperlich robusten Angreifer der Gäste brachten die Oberderdinger Hintermannschaft regelrecht ins Schwimmen, doch sie hielten tapfer die Null und wehrten sich aufopferungsvoll. Gelegentliche Entlastungsangriffe zeigte dem Favoriten, dass man durchaus gewollt war etwas Zählbares mitzunehmen. Ein Fernschuss von Kapitän Sitzler strich deutlich vorbei. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wieder Gefahr im SVO-Strafraum, die Gäste waren nah dran am Führungstreffer, aber die Oberderdinger Hintermannschaft ließ noch nichts anbrennen. Ein weiterer gefährlicher Freistoß wurde von Tsenekidis aus der Ecke gefischt, der SVO verteidigte das 0:0 in die Pause.

Der Knackpunkt war dann in der 56.Spielminute als sich Elias Vincon nach einem Tumult zu einer Unsportlichkeit provozieren ließ und mit der Ampelkarte vom Platz geschickt wurde. Dass es ab nun an schwierig wurde die spielerisch besseren Phillipsburger in Schach zu halten war eindeutig, denn der Spielstand war zu diesem Zeitpunkt schon ein Erfolg für die bis dahin mutig kämpfenden Mannen um Spielertrainer Riede. In der 63.Minute war es dann soweit, der Phillipsburger Eren Bülbül wurde nicht angegriffen und zog einfach mal ab und das Leder schlug flach recht unten zum verdienten 0:1 ein. Nur 7 Minuten später der zweite Streich, nach schöner Kombination baute Soyigit mit einem satten Abschluss die Führung zum 0:2 aus. Der SVO war bemüht das Ergebnis zu verbessern aber durch einen schlecht ausgeführten Freistoß der Oberderdinger ergab sich ein blitzsauberer Konter für die Gäste, über nur 2 Stationen war der Gegner überspielt und mit einem knochentrockenen Abschluss besiegelte Kurt den 0:3 Endstand.

 

Das war das letzte Spiel in 2021, weiter geht es erst wieder am Sonntag, 06.März um 15:00 Uhr beim Auswärtsspiel in Rheinsheim. Wir wünschen der Mannschaft eine gute Erholung von der schwierigen Saison und hoffen auf eine erfolgreiche Rückrunde für den schwierigen Weg aus dem Tabellenkeller. Bis dahin wünscht der SVO allen Zuschauern und Mitgliedern eine besinnliche Vorweihnachtszeit. Bleiben Sie gesund.

Related posts